Ev.-Luth. Kirchengemeinde
Klein Wesenberg

Wenn Sie eine Aussegnung  wünschen, nehmen Sie im Trauerfall bitte umgehend Kontakt mit dem Pastor über das Kirchenbüro auf. Nach dem Ableben eines Angehörigen ist es in unserer Kirchengemeinde üblich, für den Verstorbenen am Mittag nach dem Todestag zu läuten. Für die Trauerfeier, die vorher im +49 (0)4533 1416 und mit dem Pastor abgestimmt wird, kann der Sarg oder die Urne in der Kirche aufgebahrt werden. Diese Möglichkeit ist ausschließlich Kirchenmitgliedern vorbehalten. Dies gilt jedoch nicht für Beerdigungen. Der Friedhof ist öffentlich.

Jeder Bürger kann auf unserem Friedhof seine letzte Ruhestätte finden, ob Kirchenmitglied oder nicht.

Die Friedhofsverwaltung ist unabhängig von der Kirchengemeinde und unterliegt den staatlichen Bstattungsvorschriften. Auf unserem Friedhof werden verschiedene Grabformen angeboten. Die Friedhofsverwaltung berät Sie gern. Weitere Angaben über Nutzungsrechte sowie die aktuellen Preise erfahren Sie aus den Friedhofssatzungen und Gebührensatzungen. Diese Satzungen können Sie am Ende dieser Seite als PDF-Datei herunterladen.

Küster und Friedhofswart

Als Küster und Friedhofswart steht Ihnen in Klein Wesenberg Herr Manfred Hoch zur Verfügung.

Sie erreichen ihn über das Kirchenbüro oder direkt unter der Telefonnummer +49 (0)176 52102567

Unsere Grabstätten werden angelegt als:

Rasenreihengrabstätte
für Särge und für Urnen

  • Die Grabstellen werden der Reihe nach vom Friedhofsträger vergeben.
  • Ruhezeit für Särge 30 Jahre, für Urnen 20 Jahre.

Es kann gegen Entrichtung einer Gebühr zusätzlich eine Urne beigesetzt werden. Dann verlängert sich die Ruhezeit für die Grabstätte. Es erfolgt Raseneinsaat, die Pflege übernimmt der Friedhof, Liegeplatte für Namensinschrift, keine Blumenbepflanzung möglich.


Wahlgrabstätten
für Särge

  • Der Ort ist frei wählbar.
  • Ruhezeit 30 Jahre.
  • Kann im Voraus erworben werden.

Es können bis zu zwei Urnen zusätzlich, gegen Entrichtung einer Gebühr, beigesetzt werden. Dann verlängert sich die Ruhezeit für die gesamte Wahlgrabstätte.


Urnenwahlgrabstätten

  • Der Ort ist frei wählbar.
  • Ruhezeit 20 Jahre.
  • Kann im Voraus erworben werden.

Es können bis zu zwei Urnen zusätzlich, gegen Entrichtung einer Gebühr, beigesetzt werden. Dann verlängert sich die Ruhezeit für die gesamte Urnenwahlgrabstätte.


Urnengrabstätten
in besonderer Lage (anonym)

  • Die Beisetzung erfolgt ohne Angehörige.
  • Es werden keine Nutzungsrechte vergeben.
  • Ruhezeit 20 Jahre.
  • Die Anlage und Unterhaltung erfolgt durch den Friedhofsträger.

Es werden Grabplatten angeboten mit Inschrift von Vorname, Name und Sterbejahr. Auftraggeber sind die Angehörigen.


Downloads: Friedhofssatzung (PDF) | Friedhofsgebührensatzung (PDF)